Viennale 2013 – Tag 8: La Jalousie

“La Jalousie” ist ein netter Film, gut geschauspielert, nett inszeniert (ich mag schwarz-weiß-Filme)… wirkte auf mit letztendlich aber etwas sinnlos. Zumindest mir war am Ende irgendwie nicht klar, was das ganze jetzt sollte, wozu das gut war, was der Regisseur beabsichtigte bzw. uns damit sagen wollte. Ich erwarte ja nicht von unbedingt gleich die Antwort auf das Leben, das Universum und den ganze Rest, aber bei so einem Beziehungsdrama erwarte ich mir doch etwas mehr, als mir “La Jalousie” geboten hat. Nämlich entweder offenbarende Szenen welche typische Elemente oder auch Probleme einer Beziehung auf de Punkt bringen – so diese Wahrheiten in denen man sich auch selbst erkennt, wie sie z.B. “Blue Valentine” oder “Take this Waltz” geboten haben, oder aber ich will etwas fühlen und emotional so richtig involviert sein. Im Idealfall natürlich überhaupt beides – “La Jalousie” hat mir aber leider weder das eine noch das andere geboten. Immerhin, er war nicht langweilig, und vor allem das kleine Mädchen fand ich phantastisch. Eine wirklich süße, charmante – da könnte man ja gleich selber Gusto auf ein Kind bekommen ;-). Aber davon abgesehen war der Film dich eher “meh”. 5/10

This entry was posted in Kino 2013, Viennale. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s